Frauen in Kerpen


Vom Mittelalter bis zum Wahlrecht – Weiblicher Alltag in der Kerpener Geschichte

Zahlreiche Frauen haben die Entwicklung Kerpens geprägt und mitgestaltet: als Gutsbesitzerin oder Müllerin,
als Hebamme, als Gastwirtin, als Nonne, als Herrscherin oder als Mutter und Ehefrau.

Stadtarchivarin Susanne Harke-Schmidt wird vom gut dokumentierten Leben der Kerpener Frauen und Mädchen berichten – vom ganz normalen Alltagsleben bis hin zum außergewöhnlichen Wirken der Frauen in der Kerpener Geschichte.


Referentin:
Susanne Harke-Schmidt
Stadtarchivarin


Termin:
Montag 22.11.2021
18.00 - ca. 19.30 Uhr


Voranmeldung:
0 22 73 / 98 15 11 oder kontakt@frauenberatungsstelle-kerpen.de


Kostenbeitrag:
5,- € (Ermäßigung möglich)


zurück zum Programm
Impressum    Datenschutz